Mittwoch, 22. Februar 2012

Blogparade Eltern-Kind Aufgabe 6

Genau passend kam die kleine Auszeit mit der Aufgabe 0.2. Da ich ja schon einen Ankündigungartikel geschrieben hatte. konnte ich mal passen. Leider wurde der Magen-Darm Infekt nun noch an den kleinen, Großen weitergetragen, so das wir in der letzten Woche mehr mit Bettenbeziehen und da immer noch stark hustend mit Inhalieren beschäftigt waren.
Aber nun ist er wieder so halb fit und ich hoffe das es das nun erstmal wieder mit Krankheiten gewesen ist.
Dann will ich mich mal der Aufgabe in Woche 7 stellen:

Wenn es um die Schuhe der lieben Kleinen geht, komme ich wohl ganz nach meiner Mutter. Die immer darauf geachtet hat das da nicht am falschen Ende gespart wird.
Damals waren es die guten Elefantenschuhe, die ja leider nicht mehr halten was der gute Name von eins verspricht.
Heute gehen wie immer in ein kleines Fachgeschäft, in dem man die Verkäuferinnen nicht suchen muss und in dem die Mitarbeiter mit einem Blick auf die Füße schon eine Aussage über die benötigte Größe und Passform machen können. Zu mindestens bis zu diesem Winter, da haben wir mal die Schuhe mit der Wolfstatze ausprobiert und waren auch sehr zufrieden, nicht um bedingt mit der Kompetenz des Verkaufspersonals, aber was ja das wichtigste ist mit den Schuhen an sich.
Vor dem Geschäft trafen wir Bekannte die uns von limango vorschwärmten, da fände man immer Markenschuhe zu kleinen Preisen. Aber irgendwie bin ich da altmodisch, Schuhe muss ich direkt in der Hand haben und anprobieren bevor ich sie kaufe. Allerdings habe ich mir doch noch vorgenommen mir limango für die Zweitschuhe zu merken. Die gibt es hier nämlich, für den Garten oder zum Fußballspielen auf dem Spielplatz. Damit ich keinen Herzentfakt bekomme, wenn die neuen Schuhe, die ja nicht selten um die 70 Euro kosten, nach ein paar Einsätzen die besten Tage schon hinter sich haben.
Da wir das ja bald mal drei haben, belastet das die Haushaltskasse doch ganz schön. Aber noch hat die Kleine keine Schuhe nötigt und wenn sie dann mal die ersten Schritte tut, wird sie genau wie die beiden Großen erstmal mit chicen Lederschuhen ausgestattet. Wie man sie auch beim Sponsor Babyfuss findet.

Aber in dieser Woche soll es ja nicht nur um Schuhe gehen, sondern auch um die erste großen Schritte der wichtigsten Menschen in unserem Leben. Die Momente in denen Mama und Papa, Stolz wie Oskar waren und vielleicht sogar Tränen in den Augen hatten.
Da gebe es viel zu berichten vom Großen der mal eben so sein Freischwimmer macht, vom kleinen Großen der sich einfach so aufs Fahrrad setzt und los fährt, von Schulkindern die einfach so schnell selbständig werden von fast Schulkindern die es nicht erwarten können endlich auch schreiben und lesen zu lernen.
Und ich, ich gehöre definitiv in die Kategorie der nah am Wasser gebauten Mütter, der die Tränen kommen, wenn die Kleine sie das erste Mal über beide Wangen anstrahlt, wenn die Erzieherin den Großen in einer rührenden Rede als Schulkind aus seiner Kindergartenzeit entlässt oder wenn der kleine Große ganz alleine mit seiner Freundin telefoniert und sich zum spielen verabredet.
Es gab und gibt da einiges, von dem ich hier schon berichtet habe und sicher noch berichten werde. Die Kleinen werden so schnell groß und machen dabei große und kleine Fortschritte, die wenn wir sie mit wachen Augen sehen uns als Eltern unheimlich stolz machen sollten.
So und ich bin jetzt mal mächtig Stolz auch mich das ich es diese Woche wieder geschafft habe einen kleinen Artikel zu verfassen, gerade weil das derzeit zwischen Wäsche- und Windelbergen kein Kinderspiel ist. Die Kinderspiele bekommt man übrigens gut bei Spielwelt. Puh und gerade noch geschafft den dritten Sponsor unterzubringen.
Danke Kerstin für die Aufgabe dieser Woche. Ich bin auf die Neue schon ganz gespannt und lasse auch gern wieder die Wäsche einen Tag länger liegen.

Kommentare:

  1. Du hast Recht, die Kleinen werden viel zu schnell groß. Aber zum Glück gibt es so viele erste Male über die wir uns freuen können. Danke, dass du uns an einigen dieser Momente teilhaben lässt.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für deinen Beitrag :)

    AntwortenLöschen