Mittwoch, 21. April 2010

wo bleibt die zeit

Bin gerade ständig unter Zeitdruck...Schnell mal noch dies und das nebenbei erledigen. Gerade jetzt muss meine bessere Hälfte überraschend auf Dienstreise.
Also nicht mehr nur Zeitdruck sondern an zwei Orten gleichzeitig sein...Kinder ab 8:00 in den Kiga...Uni beginnt zur selben Zeit. So schon nicht machbar, mit 20 Minuten Fahrzeit, völlig unmöglich. Zum Glück sind es nur zwei Tage und dann werde ich wohl wieder dankbar sein, nur das bisschen Zeitdruck zu haben.

Ansonsten schreitet das Semester voran, es gibt richtig viel zu lesen und einige Referate und Ausarbeitungen sitzen mir im Nacken. Mein Kaffeekonsum steigt irgendwie stetig. Woran das wohl liegt *Kopf kratz* Statistik verstehe ich keine Stück. Wohl keine Wunder...Mathe auf dem Niveau Hauptschule Klasse 10 vor, 14 Jahren aufgehört. Da hat man noch nie was von Summenzeichen und Co gehört. Aber dem Rest scheint es trotz Abi nicht viel besser zu gehen.

Der Kleene ist mit beiden Füßen in die nächste Phase des Trotzen gesprungen und ich dachte immer der Große war schon anstrengend. Das summiert sich anscheinend mit jedem Kind.

Geburtstagsplanung liegt etwas auf Eis. Habe gerade keinen Plan wo ich die Stöcke für das Stockbrot herbekomme. Immerhin weiß der Kleene jetzt endlich wer kommen soll.

Ich habe ein paar Kräuter in die Küche einziehen lassen. Im Garten kommt es gerade ja nicht so in Schwung, bei den seltsamen Temperaturen. Da brauche ich noch Tipps wie man den Basilikum drinnen fit hält.

Sonst noch was...mein Kleiderschrank wird gerade überraschend Bund, um genau zu sein viel Lila und Muster, wie sagte doch jemand böse, die an 70ger Jahre Tapeten erinnern ...der Katerlog von Gudrun Sjoeden fliegt hier auch schon rum...




Dankbar bin ich heute der Kassiererin an der Kasse vom Supermarkt. Die Arme, anscheinend neu dort, war ganz am verzweifeln, hat ewig gebraucht und hat mir dann noch was falsch eingegeben. Aber das hat mir die Eile aus dem Vormittag genommen. Einfach mal entspannt in der Schlange stehen und tief durchatmen, ändern konnte ich in dem Moment eh nichts und genöle und gemecker hätte wohl auch nichts beschleunigt.

In dem Sinne wünsche ich allen einen ruhigen Tag.

Kommentare:

  1. seufz...gudrun macht aber auch schöne sachen..auch die homewear...
    hier wirds auch heller...tatsächlich...sollten wir etwa älter werden? reifer??? gehen die hartliner gothzeiten vorrüber??? ;))))
    ich mag die farben deines shirts!
    glg,dani

    und immer ruhig blut, du liebe, du machst das schon. bist schließlich weiblich;)

    AntwortenLöschen
  2. wir werden doch nicht älter...sag sowas nicht...sonst muß ich an in beige gekleidete rentner denken.
    aber gehörten wir denn zu den hartliner gothics? bist du im cluboutfit zum aldi einkaufen gegangen? oder mit nietenarmbändern in den kiga? ich nicht...

    AntwortenLöschen
  3. äh..naja, ehrlich mal, es gab zeiten, da bin ich in samt und seide und slave halsband zur arbeit...zur caritas;))...aber das ist schon länger her...

    AntwortenLöschen
  4. ok den samtrock und das pentagram um den hals, im christlichen jugenddorf kann ich auch beisteuern. ;-)

    AntwortenLöschen