Dienstag, 27. September 2011

herrlich unwissend

"Mama, wir bekommen bald einen Stundenplan und dann haben wir was komisches."
"Bestimmt Eurythmie."
"Was ist das?"
"Da bewegt ihr euch ganz viel und lernt z.B. Bewegungen für die Buchstaben. Die älteren Schüler haben so was bei der Einschulung vorgeführt. Weißt du noch?"
"Oh toll, dann kann ich dir meinen Namen und das Wort Mama vortanzen."

Ich möchte nicht wissen wie viele Waldorfschüler, die mit uns im Bus saßen, sich in diesem Moment auf die Zungegebissen haben, um nicht laut los zu lachen.
Schön das der Große so ohne Vorurteile an das Thema Eurythmie herangeht, mir fällt das manchmal noch schwer.

Kommentare:

  1. Jaha, und irgendwann wird er nicht mehr ganz so unbefangen davon sprechen, dass er seinen Namen tanzen kann;) (oh, da fallen mir etliche Waldorfwitze aus der Ausbildung ein;)))
    lg,dnai

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ich musste auch gerade an so manche Sprüche denken...., wofür soll das nochmal gut sein?*grübel*
    LG Mone

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne die Sprüche ja auch zu Genüge und muss mir so machen Schmunzler verkleifen, wenn ich in der Schule bin. Aber wenn ich jetzt das Engagement der Lehrer sehe, ist das nicht mit den Schulen zu vergleichen mit denen ich es in meiner Arbeit zu tun hatte. Zu Eurythmie habe fand ich diese Seite ganz schön http://www.steinerschule-bergstedt.de/paedagogik/faecher/eurythmie/was-ist-eigentlich-eurythmie .

    AntwortenLöschen
  4. Amüsant! Hauptsache die Lehrer sind vernümpftig und nehmen ihren Job ernst. Es ist schade, wenn den Kindern die Lust am Lernen gleich zu Anfang genommen wird.

    AntwortenLöschen