Sonntag, 8. Januar 2012

Blogparade Eltern-Kind Aufgabe 1


Heute geht es also los mit der Blogparade, zwar völlig übermüdet aber hoch motiviert stellen wir uns der ersten Aufgabe: einmal vorstellen bitte! Papa hilft mit, der hütet die Kleine, aber nur 15 Minuten, das müsste dann doch reichen. *Hätte es vielleicht, ja wenn nicht hier jemand schreit, da jemand was möchte und Mama mit schreiben mindestens schon drei mal neu angesetzt hätte. Mal schaue wann ich nun endgültig fertig bin.*
Und was soll ich sagen gerade das, mit den stellen sie sich kurz uns knapp vor, liegt mir ja gar nicht.

Aber probieren wir es mal. Seit ein paar Tagen sind wir nun zu fünft in unserem Mehrgenerationenhaus. Mehrgenerationenhaus deshalb, da im Erdgeschoss noch meine Schwiegermutter und die Uroma der Kinder wohnen. Frau von der Leyen wäre also stolz auf uns, nur das mit den sieben Kindern das streben wir nicht an. Bei uns sind es wie gesagt seit dem 27.12 drei Kinder und damit sind wir nun auch komplett.

Der große, große Bruder ist im Sommer in die Schule gekommen und ich bin ganz fest davon überzeuge mit beiden Füßen in die Vorpubertät gesprungen. Wir haben uns entschieden das Abenteuer Waldorf zu wagen und sowohl wir als auch der Sohnemann sind begeistert. An ihm kann man gerade zu vorbildlich sehen wie sich Mama und Papa zu einem neuen Menschen vermischen können, neben der Staffelei und dem Kreativkram (ganz die Mama), beschäftigt er sich gerade am liebsten mit dem Elektro - Baukasten und baut Radios und Windmaschinen zusammen (ganz der Papa).
Was er so gar nicht von uns haben kann ist, das er am liebsten schon vor 6 Uhr in den Tag starten würde, für diese Frühaufsteher-Gen suchen wir noch den Schuldigen. ;-)

Der kleine, große Bruder gehört im Kindergarten mit seinen fast Fünf nun zu den Großen und spricht jetzt, zwei Jahre vor der Schule, schon immer davon das er bald ein Schulkind ist. Übt fleißig schreiben und rechnen und ist bei den "Hausaufgaben" durchaus mal motivierter als der Große. Er ist im Memorie fast unschlagbar und liebt es genau wie der große Bruder Dinge zu konstruieren. Mit dem vom Weihnachtsmann gebrachten Geomac baut er wahre Wunderwerke. Während der Große sich völlig Pinsel und Farbe hingibt, kann er in Rollenspielen Zeit und Raum vergessen.
Das er jetzt auch ein großer Bruder ist hat er gut aufgenommen und den Stolz merkt man ihm an, wenn er im Kindergarten die kleine Schwester vorführt.

Ja unser Kleinste, jetzt ist sie auch schon wieder zwei Wochen alt. Wir sind noch dabei uns als große Familie zu finden und grübeln des öfteren darüber was wir in den letzten vier Jahren schon alles wieder vergessen haben.
Was die Hobbies der Maus angeht, die sind ganz klar essen, schreien und schlafen. Madam ist der Meinung das Mamas Brüste ihr persönliches Eigentum sind und da der Schnuller so gar nicht schmecken mag, sollen die doch bitte 24 Stunden am Tag zur Verfügung stehen. Das schlaucht ganz schön, aber zwischendurch guckt sie einen dann wieder so süß mit ihren großen Augen an und schon ist alles wieder vergessen.

Dann hätten wir da noch den Papa. Über den könnte ich hier jetzt schreiben was ich wollte, denn der Herr liest lieber hier. Ähnlich wie seine Söhne vergießt er gern Zeit und Raum, als Hilfsmittel dient hier sein Arbeitsmittel der Computer.
Da er genau so einen Dickschädel hat wie seine Söhne (vom Dickschädel der Mama wollen wir hier mal nicht schreiben) geht es hier manchmal heiß her. Ich bin neugierig wie sich die Kleine mit ihrem Charme den Papa zurecht biegen wird.

So dann noch zu mir. Wie steht es da schon so passend am Rand
Mama von drei kleinen Energiebündeln, Frau von einem schusseligen Computermenschen, Meerschweinchenfutterbringerin, mit Schamanismus beschäftigende, Reiki praktizierende, naturverbundene, leicht chaotische, liebenswerte, hilfsbereite Basteltante. Die mal mehr, mal weniger oft über ihr Leben, Kinderkram und ihre Erfahrungen mit der Waldorfpädagogik schreibt.

Tja ich bin halt ich, beruflich im sozialen unterwegs, habe vor ein paar Monaten eine Weiterbildung in systemischer Sozial- und Familientherapie gemacht, der HP für Psychotherapie liegt gerade auf Eis, im Moment wieder Vollzeitmama, die versucht ein wenig Spiritualität im Alltag unterzubringen. Mal schauen was als nächstes anliegt und was 2012 so bringt.

So und anstatt der geplanten 15 Minuten haben ich jetzt drei Tage gebraucht, denke da kann ich mich noch etwas steigern. ;-) Und die Links zu den Sponsoren habe ich auch glatt vergessen. Also last but not least gibt es ja bei der Blogparade auch etwas zu gewinnen hier wäre es ein Spiel von Kindervorteil, das hier gern gesehen wäre, denn gerade der kleine, große Bruder ist ein begeisterter Spiele, zu seinem Glück der Papa auch, denn Mamas Begeisterung hält sich berufsbedingt in Grenzen. Wer macht schon gern zu hause mit dem weiter was er auf der Arbeit schon soviel tun muss, aber das wieder jetzt ja vielleicht besser.
Oder es könnte ein Wandtattoo für den großen, großen Bruder werden. Der wünscht sich nämlich schon länger auch wenn er Star Wars frühstens zu sehen bekommt, wenn er 12 ist, aber er ist trotz allem der Meinung er kennt sich da total aus.
Mit einem Ballon von ballon4you kann ich glaube ich keinen hinter dem Ofen vorlocken, daher würde ich lieber doppelt auf das Spiel setzen.

Kommentare:

  1. Liebe Karla, liest sich sehr schön, dein Beitrag. Liebe Grüße sendet dir die Sina von
    http://herr-bohne-und-das-babymaedchen.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich gar kein Mitglied bei dir werden???

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Karla,

    ein sehr schöner und informativer Bericht, den du da geschrieben hast, hat mir sehr gut gefallen!!! Ich denke ihr werdet euch mit "Waldorfs" anfreunden können, bin selbst auf so ne Schule gegangen und nach wie vor schwer begeistert :-) Wünsche euch alles Gute!!!

    LG von Nicole
    http://www.alltagstipps.net

    AntwortenLöschen
  4. Sehr nett zu lesen, danke für die Infos :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen,
    Dein bericht ist ja nett geworden.
    Schön,daß du auch bei der Parade mitmachst und das Wandtatoo ist ja cool ;-) wäre aber für mich nichts....
    Lg jassi

    AntwortenLöschen
  6. Ja wow, ich kämpfe schon manchmal mit meiner 10 Monate alten Tochter, und du hast gleich 3 davon. Ich beneide dich um deine kleine Maus - sie werden soooo schnell groß. :(

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, erstmal herzlichen Glückwunsch zu eurer kleinen!!
    Und sehr schöner Bericht über euch.
    Werde mich gleich mal als googel friend euch anmelden und bin mal gespannt was es über euch gibt.o) lg tinamaria

    AntwortenLöschen