Samstag, 10. September 2011

Kleine und große Katastrophen

Na toll ich liege flach die Rüsselseuche hat mich fest im Griff. Die vielen, von der Woche liegen gebliebenen Dinge, die ich heute und morgen erledigen wollte bleiben weiter in Warteschleife. Der Mann der heute morgen noch sagt, das er mir die Kinder abnehmen kann, steht jetzt mit einem Bekannten im Keller und rätselt wo der Schlamm und die Stellenweise bis zu 2 cm Wasser so plötzlich herkommen.
Das sind so Tage an denen ich mich frage ob man als Mieter nicht doch ein einfacheres Leben hat.
Und zum ersten Mal vermisse ich meinen, inzwischen stillgelegten, Facebookzugang. Schnell eine Statusmeldung und drei, vier "oh du Arme" Kommentare könnte ich jetzt gut gebrauchen.
Zum Glück sind meine drei Männer vollends zufrieden, wenn es mal wieder nur Nudeln mit Tomatensoße zum Mittag gibt und dann lege ich mich wieder hin.
Zur Not haben selbst wir ja noch eine ganze Menge bildgebende Medien ( Ich finde das Wort so klasse, ist vom Waldorfinfoabend hängen geblieben, wo man uns gebeten hat doch auf so etwas zu verzichten) im Haus und werden das Wochenende wohl irgendwie herumkriegen.

Kommentare:

  1. Oh, Du Arme. Ich hoffe, es geht wieder ein wenig.
    Habt ihr die Probleme im Keller gelöst ?
    Apropos Flohmarkt. Eine Freundin hat noch einen Kinderwagen und ein Kinmderreisebett. Wie sieht Deine Ausstattung diesbezüglich aus ?

    Einen ruhigen Sonntag ...

    AntwortenLöschen
  2. Mönsch....:(...
    drück dich mal!
    Du Arme!!!!

    AntwortenLöschen